Arbeit und Bildung

Ausbildung

Wer hätte das gedacht – im "strukturschwachen" Lüchow-Dannenberg gibt es über hundert verschiedene Berufe zu erlernen. Und weil es etliche junge Leute doch erstmal in die weite Welt zieht, ist es gar nicht so einfach für die hier ansässigen Betriebe, genug passenden Nachwuchs zu finden. Da müssen sich die Unternehmen schon ordentlich ins Zeug legen, zeigen, was sie den jungen Menschen bieten können. Und das tun sie.

Etwa auf der jährlichen Ausbildungsmesse, die im September 2016 bereits zum 10. Mal veranstaltet wurde. Um die 50 Aussteller beteiligten sich dieses Mal und stellten 800 interessierten Jugendlichen über 80 Ausbildungsberufe vor. Hier bekommen die Schulabgänger anschaulichen Einblick in die Tätigkeitsfelder der Betriebe, sehen Spezialmaschinen in Aktion, dürfen selbst Hand anlegen und die Ansprechpartner der Unternehmen mit Fragen löchern. Was besonders interessant ist, weil die Azubis der Betriebe dort aus dem Nähkästchen plaudern können.

Der Landkreis veranstaltet einen "Zukunftstag" für Siebt- bis Zehntklässler, auf dem die Auszubildenden den Schülern ihren Beruf vorstellen. In verschiedenen Fachdiensten können die jungen Interessenten dann gleich mit in die Praxis einsteigen.

Wer studieren will, kann die Möglichkeit eines dualen Studiums nutzen – hier wird blockweise studiert und im Betrieb gelernt. Über 20 Ausbildungsmöglichkeiten bieten sich auf dieser Schiene in Lüchow-Dannenberg. Vorteil: Während des dualen Studiums verdienen die Absolventen bereits ihr eigenes Geld.

Die jungen Leute, die hierbleiben, lieben das Land und die Möglichkeiten im Wendland, die Nähe zu Familie und Freunden, das ideale Umfeld zur Familiengründung.

Und jungen Menschen aus anderen Ecken der Republik, die mal rauskommen und was anderes sehen wollen, raunen wir zu: Hier im wilden Osten Niedersachsens wartet das Abenteuer auf euch! Coole Kerle und starke Mädels leben euch vor, wie man sein ganz eigenes Ding macht – und mit an einer guten Zukunft für alle baut. Investiert eure Talente bei innovativen Firmen, entwickelt mit an besonderen Produkten und Lösungen, die weltweit gefragt sind. Und in der Freizeit folgt den Spuren der Wölfe, groovt mit Freunden im urbanen Underground vom Kulturzentrum Raum 2 oder startet durch beim Local Heroes-Wettbewerb. Ihr wisst ja, die angesagte Band Madsen kommt aus einem 70-Seelen-Pupsdorf im Wendland – und jede Menge weitere junge und junggebliebene Musiker tragen den Wendland-Spirit hinaus in die Welt.

Das Wendland ist DER Platz für junge Menschen, die ihren eigenen Weg gehen wollen – und Gleichgesinnte wie Eigensinnige als Sparringspartner schätzen.


P.S.: Viele, die die große weite Welt bereist und ausgekostet haben, kehren schließlich wieder ins Wendland zurück. Mit der Überzeugung, dass hier der beste Platz ist, an dem man leben kann.

preload